Deine Bro's, David und Kevin

Wir sind die Gebrüder Mitterhuber. David & Kevin – aufgewachsen zwischen Kühen und Traktoren im schönen Brunnhof in Niederösterreich. Da wir das Glück hatten, auf einem Biohof zu erblühen, wurde uns der Respekt vor Tieren, Lebensmitteln und dem wertschätzenden Umgang damit schon in die Wiege gelegt.

Wir sind überzeugt davon, dass natürliche Lebensmittel der beste Kraftstoff für Körper, Geist und Seele sind. Ganz nach dem Motto: Du bist was du isst! Darum wollen wir nicht künstlich genannt werden.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, Lebensmittel herzustellen, die ohne schlechtem Gewissen den täglichen Weg aufs Jausenbrett und in den Magen finden dürfen. Unsere Produkte glänzen mit herausragender Bio-Qualität, extra Proteingehalt, wenig Fett und nicht zuletzt als Gaumenfreude. Geeignet für Sportler, Körperbewusste und jeden mit Geschmack. 

Wer bei uns einkauft, muss sich keine Sorgen um artgerechte Haltung oder künstliche Zusatzstoffe machen. Bei unseren Tieren wird äußerst viel Wert darauf gelegt, ihnen ein schönes Leben und eine stressfreie Schlachtung zu gewähren.

Aus Respekt dem Tier und dem Konsumenten gegenüber!

 

wARUM bIO? WARUM SPORT? WIESO LIEGT HIER STROH HERUM?

Wir sind beide begeisterte Sportler. Sei es Klettern, Biken oder Kraftsport, an allem finden wir Gefallen. Doch die passende Nahrung fehlt uns noch dazu.

In einem Meer von Ernährungstrends und Diäten ist uns der ständige Verzicht als zentrales Thema aufgefallen. Doch wir sind Genießer und wollen nicht auf die schönen Dinge im Leben verzichten. Wir müssen keine Wissenschaft daraus machen. Unsere Botschaft ist: Genießt das Leben, seid zufrieden mit euch und haltet die Balance.

Natürlich gehört zu einer guten Balance alles im Gleichgewicht zu halten, also Körper, Geist und Seele. Bewegung und Ernährung sind daher zentrale Bestandteile für ein glückliches Leben. Man sagt ja Glück kann man nicht kaufen, aber so gesehen sind unsere Produkte ein guter Schritt in die richtige Richtung!

Uns ist auch unser schöner Planet ein Anliegen. Wir wollen nicht die Wirtschaft in den Mittelpunkt rücken sondern die Liebe im Umgang mit Leben jeglicher Art, sei es in pflanzlicher oder tierischer Form.

Mit dem langjährigen Wissen über die Bio-Lebensmittelherstellung unseres Vaters und der Vereinigung der Hoflieferanten (einem Unternehmen aus dem Zusammenschluss mehrerer Bauern und Familien) sind wir gewappnet für unsere Konsumenten ein hochwertiges Produkt zu erschaffen.

Nehmen wir unsere Selbstverantwortung wieder wahr und lasst uns gut auf uns schauen. Denn wenn jeder gut auf sich schaut, dann ist auf jeden gut geschaut!

 

mEHR ALS bIO!

Biologisch bedeutet naturbelassen, also ohne Zugabe von künstlichen Zusatzstoffen. Es gilt gewisse Richtlinien einzuhalten um das Biosiegel verwenden zu dürfen. Die meisten Hersteller im Großhandel halten sich genau an die vorgegeben Richtlinien um das Siegel verwenden zu dürfen. Was bedeutet also mehr als Bio? Also, im Gegensatz zu vielen anderen Bio-Herstellern die im Großhandel zu finden sind, schrammen wir nicht an der Biobestimmungs-Untergrenze. Unser Produkt wird von der Liebe zu Tier und Mensch geprägt. Wir produzieren nicht nur nach strengen Richtlinien sondern packen noch extra ein bisschen Liebe rein.

 

Stressfreie Schlachtung!

Bei dem Prozess der Schlachtung in der konventionellen Fleischerei wird das Tier großem Stress ausgesetzt. Schweine sind sensible Tiere und verspüren Angst und Aufregung. Todesangst veranlasst wie auch beim Menschen die Ausschüttung von Adrenalin. Dieses Stresshormon ist lebensnotwendig: es lässt das Tier flüchten oder angreifen – es soll das „Über“Leben sichern.

Bei der konventionellen Schlachtung bleibt dieses Hormon in hohem Maß im Fleisch. Das heißt, wir verzehren dieses beim Essen mit, was große Auswirkungen auf den Menschen haben kann. Wir fühlen uns gestresster, ängstlicher, aggressiver und der Blutdruck kann steigen. Auch die Qualität des Fleisches an sich wird beeinträchtigt. Durch die hohe Konzentration von Adrenalin im Fleisch kommt es zu vermehrtem Wasserverlust beim Lagern und Kochen. Das Fleisch wird trocken und verliert bei der Zubereitung an Größe.

 

Was bedeutet nun stressfreie Schlachtung?

Prinzipiell werden unsere Schweine bei uns am Hof aufgezogen. Bei Mehrbedarf werden die Schweine aus umliegenden, biologischen Partnerbetrieben spätestens einen Tag vor der Schlachtung zu uns gebracht. Dort dürfen sie es sich gemütlich machen und den Hof kennenlernen. Das Adrenalin hat Zeit sich wieder abzubauen – denn so ein Umzug macht bekanntlich auch Stress. (Im Übrigen: Adrenalin benötigt ca. 8 Stunden um sich wieder vollkommen abzubauen.)

Am Tag der Schlachtung wird die natürliche Neugierde des Schweins genutzt. Die Tür zum Schlachtraum wird geöffnet, das Licht im Wartestall abgedreht und die gesamte Schweineherde bewegt sich selbstständig aus purer Neugierde in Richtung Licht. Dort angekommen wird das Tier schmerzfrei betäubt und in diesem Zustand geschlachtet. Da dieser Vorgang in artgerechter Gruppenhaltung durchgeführt wird, bleiben die Schweine ruhig und entspannt.

Wir möchten nichts beschönigen – eine Tötung ist ein gewaltvoller Akt, aber auch ein sehr intimer, dem wir mit viel Achtsamkeit, Dankbarkeit und Demut vor dem Tier und dem Leben gegenübertreten.

Nach wie vor ist es für uns keine Selbstverständlichkeit Fleisch zu verzehren. Wir achten und schätzen das Lebewesen dahinter. Eine stressfreie Schlachtung ist unserer Meinung nach nur aufgrund unserer langjährigen Erfahrung als Bauern und der Auseinandersetzung mit artgerechter Tierhaltung möglich. Diese bezieht sich grundlegend auf das Beobachten und Verstehen der natürlichen Verhaltensweisen der Tiere, was wiederum maßgeblichen Einfluss auf den Prozess der stressfreien Schlachtung hat.

Kontaktiere uns

Wir sind sehr kontaktfreudig und freuen uns auf deine Nachricht. Ob Lob oder Tadel, An- oder Aufregungen, Fragen sowie Antworten – her damit!

Nur nicht schüchtern sein 🙂